Herz aus Worten

Gefühle in Buchstaben
 

Letztes Feedback

Meta





 

Falsch ,..

„An manchen Tagen fühlt sich alles falsch an. Jede kleinste Bewegung, jedes Bild im Auge, jeder Atemzug und jedes Geräusch. Die Zukunft ist verloren in einem Gewirr aus Fragen über das Vergangene. Was wäre wenn…? Was wäre hätte ich...? Was wäre hättest du …? Die Chance es ungeschehen zu machen ist verloren. Teil von mir. Teil meiner Welt. Mit jedem Herzschlag scheint die Zeit langsamer zu werden. Das Geschehene verzerrt im Blick durch gläserne Hoffnungen. Hoffnungen von anderen Wegen. Von anderen Worten. Davon, dass gebrochene Dinge, noch eins sind. Doch sind es nur taube Erinnerungen, von kleinen Einblicken in andere Leben. Leben die hätten sein können, aber nie wieder werden. Und ich schaue mich um, höre der Stille zu, doch fühlt es sich nicht richtig an hier zu sein, hier wo ich mein Leben hingeführt habe. Denn,.. An manchen Tagen fühlt sich alles falsch an.“

2 Kommentare 27.7.15 21:09, kommentieren

Es reicht ein Blick

„Alleine auf dem Gehweg.
Menschen kommen im Strom entgegen.
Eintönige Gesichter. Graue Kleider.
Der Blick zum Boden, durch die Menge.
Wie an Statuen vorbei.
Nur ein kurzer Blick nach vorn.
Zwischen Gestallten ein Licht.
Ein Lächeln im Nebel aus leeren Masken.
Ein Blick in die Augen.
Die Zeit verstummt.
Langsam Annähern.
Das Lächeln in meinen Augen gefangen.
Keine anderen, nur wir zwei.
Nehme ihre Hand und wir laufen los.
Aus dem Grau ins Meer aus Bunt.
In Blumen tanzen wir.
In Wolken liegen wir.
Schwerelos hebt sich mein Herz vom Boden.
Ich halte sie.
Sie nimmt sein‘ Platz.
Dann ein Schritt.
Eine Ewigkeit in einer Sekunde.
Sie geht an mir vorbei.
Die Farbe im fließenden Grau.
Schaue zurück.
Schaue ihr nach.
Dann nach vorn.
Menschen kommen im Strom entgegen.
Eintönige Gesichter. Graue Kleider.
Weit offene Augen durchblicken die Menge.
Und ein Herz so leicht wie Luft.“

2 Kommentare 24.7.15 19:28, kommentieren