Herz aus Worten

Gefühle in Buchstaben
 

Letztes Feedback

Meta





 

Es reicht ein Blick

„Alleine auf dem Gehweg.
Menschen kommen im Strom entgegen.
Eintönige Gesichter. Graue Kleider.
Der Blick zum Boden, durch die Menge.
Wie an Statuen vorbei.
Nur ein kurzer Blick nach vorn.
Zwischen Gestallten ein Licht.
Ein Lächeln im Nebel aus leeren Masken.
Ein Blick in die Augen.
Die Zeit verstummt.
Langsam Annähern.
Das Lächeln in meinen Augen gefangen.
Keine anderen, nur wir zwei.
Nehme ihre Hand und wir laufen los.
Aus dem Grau ins Meer aus Bunt.
In Blumen tanzen wir.
In Wolken liegen wir.
Schwerelos hebt sich mein Herz vom Boden.
Ich halte sie.
Sie nimmt sein‘ Platz.
Dann ein Schritt.
Eine Ewigkeit in einer Sekunde.
Sie geht an mir vorbei.
Die Farbe im fließenden Grau.
Schaue zurück.
Schaue ihr nach.
Dann nach vorn.
Menschen kommen im Strom entgegen.
Eintönige Gesichter. Graue Kleider.
Weit offene Augen durchblicken die Menge.
Und ein Herz so leicht wie Luft.“

24.7.15 19:28

Letzte Einträge: Schweres Herz, Falsch ,..

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dorehn / Website (25.7.15 18:16)
...wünsche Dir viele schöne schwerelose Momente und Blicke im Hauch des Sommers! LG Dorehn


Gedankenschramme / Website (10.8.15 18:10)
Das ist wunderbar. ♥
Lg.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen